Logo der Zahnarztpraxis Zahn Docs Diez im Raum Limburg
Logo der Zahnarztpraxis Zahn Docs Diez im Raum Limburg

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Logo der Zahnarztpraxis Zahn Docs Diez im Raum Limburg

Wenn der Kiefer keinen Biss mehr hat

Wenn der Kiefer keinen Biss mehr hat

Die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist eine Störung in unserem Kauapparat – ein komplexes, fein abgestimmtes System aus Muskeln, Sehnen und Gelenken – das Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer ist nicht mehr im Gleichgewicht.

Ursachen und Symptome für die CMD

Schon kleine Änderungen wie ein fehlender Zahn, ein schief stehender Zahn oder zu hohe Zahnrestaurationen können die Funktion des Kauapparates stören, die Kaumuskulatur überlasten und zur CMD führen, die dann weitere Symptome im ganzen Körper nach sich ziehen kann. Man spricht dann von einer absteigenden Symptomatik, weil die Ursache im Kiefer liegt. Umgekehrt können Fehlstellungen der Wirbelsäule auf den Kauapparat übertragen werden – eine aufsteigende Symptomatik. In den meisten Fällen sind die Ursachen unklar und man kann davon ausgehen, dass über Wechselwirkungen auch mehrere Faktoren als Auslöser in Frage kommen.

Einige Auslöser einer CMD:

  • Zahnfehlstellung
  • fehlende Zähne
  • zu hohe Zahnrestaurationen
  • Kieferorthopädische Behandlungen
  • Zähneknirschen/Bruxismus
  • Trauma durch Unfall
  • Haltungsstörungen
  • Emotionaler Stress
  • Schlafstörungen

Jetzt online einen Termin vereinbaren:

Maßnahmen bei CMD

Die möglichen Maßnahmen zur Behandlung einer craniomandibulären Dysfunktion können, je nach Fall, sehr stark variieren.

Die Aufbissschiene

In der Regel wird mit einer einfachen Schienentherapie begonnen, die für Gesetzlich Versicherte kostenfrei ist. Dazu werden ein Abdrücke genommen über die eine Aufbissschiene angefertigt wird. Diese harmonisiert den Biss, indem sie – Nachts getragen – Abweichungen im Biss ausgleicht und die Kaumuskulatur entspannt. Das Tragen einer Aufbissschiene kann sich auf den ganzen Körper auswirken, weshalb es sinnvoll sein kann, einen Orthopäden oder Osteopathen in die Therapie einzubeziehen. Auch die Verordnung von Massagen, Physiotherapie oder Manueller Therapie ist auf Rezept möglich.

Die Funktionsanalyse

Die Funktionsanalyse ist bei starken und anhaltenden CMD-Beschwerden das Mittel der Wahl, um Störungen herauszufinden und einen Erfolg erzielen zu können. In der modernen Zahnersatzherstellung ist die Funktionsanalyse nicht mehr wegzudenken. Um weitere Störungen im Kauapparat erst gar nicht aufkommen zu lassen, wird sie bei jeder Neuanfertigung von Zahnersatz durchgeführt. Sie ist keine Kassenleistung und wird nach der GOZ abgerechnet.

In einer individuellen Diagnostik werden mögliche Störquellen lokalisiert. Kau- und Kopfmuskeln werden auf Verhärtungen und Druckschmerz getestet. Die Kipp-, Dreh- und Neigungsfähigkeit des Kopfes wird geprüft. Die Belastung der einzelnen Zähne wird geprüft. OPG´s – Übersichtsaufnahmen werden angefertigt. Über Zahnabdrücke werden Modelle hergestellt, die nach einer einer Gebissjustierung in einem Gerät (Artikulator) eingestellt und analysiert werden. Störungen im Kauapparat können so festgestellt und spezielle Aufbissschienen – auf die Problematik bezogen – anhand des Gerätes angefertigt und eingegliedert werden. Nach längerem Tragen dieser speziellen Aufbissschiene folgen Einschleif- oder Prothetik-Maßnahmen.

Treten schon Verspannungen auf, ist das ein Hinweis auf CMD. Dann kann eine Funktionsanalyse sinnvoll sein, um eine gesunde Kaubewegung wieder herzustellen. Die Kosten für die Funktionsanalyse werden von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen.

Selbsttest auf Verspannungen im Kiefergelenk

Mit zwei Fingern am Gelenk auf die Kaumuskeln drücken. Tut es weh, hat man Verspannungspunkte entlarvt. Ein Hinweis auf Fehlbelastung, einseitiges Kauen, Zähneknirschen etc.

Lassen Sie sich von uns beraten:
Tel. 06432–2531

Bei Ohrenschmerzen zum Zahnarzt?

Viele Patienten mit Ohrenschmerzen suchen einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt auf, der dann mit der Diagnose Costen Syndrom (eine andere Bezeichnung für CMD) an den Zahnarzt überweist. Nicht das Ohr, sondern das Kiefergelenk macht diesen Patienten zu schaffen. Verschiedene Ursachen lassen das Kiefergelenkköpfchen in die Pfanne drücken. Das Gelenk wird so überlastet, abgenutzt und verursacht Schmerzen, die ins Ohr ausstrahlen.

Die möglichen Ursachen bei Costen Syndrom

  • Abgesackte Prothese
  • Insuffizienter Zahnersatz
  • Fehlende Seitenzähne / fehlende Abstützung
  • Nicht saniertes Gebiss mit Fehlstellungen
  • Versagen der Kaumuskulatur durch Stress

Therapien bei Costen Syndrom

  • Knirscherschiene
  • Umarbeitung alter Prothesen
  • Verordnung von Physiotherapie / Massage
  • Funktionsdiagnostik
  • Neuer Zahnersatz

Wir freuen uns, dass wir
in 2021 zu den von
Focus empfohlenen
Zahnärzten der Region
gehören.

Diese Praxis nimmt am
zahnärztlichen Qualitäts-
managementsystem und
sicherheitstechnischen
Präventionskonzept teil.

Zahn Docs Diez sind Akademische Lehrpraxis der DTMD-Universität

Akademische Lehrpraxis:
Dr. Rainer Hassenpflug
ist Lehrzahnarzt der
DTMD-Universität in
Luxemburg.

Unsere Leistungen von Alterszahnmedizin bis Zahnästhetik. Damit Sie sich wohlfühlen können:

Zahnheilkunde für die ganze Familie
Zahnheilkunde für die ganze Familie

Zahnheilkunde

Auch wenn Sie hier, wie bei jedem Zahnarzt, nur noch von Implantologie, Bleaching oder Veneers lesen – wir bieten Ihnen selbstverständlich auch eine Beratung zu allen Standard-Fragen der Zahnmedizin und Zahnbehandlungen von A bis Z.

Hier finden Sie eine Übersicht zu unseren Leistungen >>>

Professionelle Zahnreinigung

Zur PZR bzw. Individualprophylaxe durch unser Fachpersonal gehört das Entfernen aller Zahnbeläge mit speziellen Instrumenten, sowie die gründliche Politur und die Fluoridierung der Zähne …

Hier finden Sie eine Übersicht zu unseren Leistungen >>>

Alterszahnmedizin – Von junggebliebenen bis zu Senioren in Plege
Alterszahnmedizin – Von junggebliebenen bis zu Senioren in Plege

Zahnimplantate für Prothesenträger

Im zahnlosen oder im restbezahnten Kiefer mit nur noch wenigen Zähnen die als Pfeiler dienen, bieten Zahnimplantate die besten Möglichkeiten für ansprechende, funktionelle Zahnprothesen …

Mehr zum Thema Zahnprothesen auf Zahnimplantaten >>>